Pressemitteilung: BZP firmiert künftig als Bundesverband Taxi und Mietwagen e.V.

Hamburg – Die Mitglieder des bisherigen Deutschen Taxi- und Mietwagenverbands BZP e.V. haben sich heute (am Dienstag) auf ihrer Frühjahrstagung in Hamburg mit großer Mehrheit für einen neuen Namen ausgesprochen. „Wir haben diesen neuen Namen vorgeschlagen, weil sich das Umfeld für Kommunikation rasant ändert. Botschaften müssen klarer werden“, sagte Verbandspräsident Michael Müller. „Ich freue mich, dass wir so viel Zuspruch für die Umbenennung bekommen haben“.

Parallel dazu wird künftig auch ein neues Logo die Rolle individuellen Personenbeförderungen mit dem großen Schriftzug „Taxi“ in den Vordergrund stellen, welches aber immer mit dem ausgeschriebenen Begriff „Bundesverband Taxi und Mietwagen“ kombiniert wird.

Der Verband blickt unter verschiedenen Namen auf eine über 70jährige Geschichte zurück. 1947 wurde die „Arbeitsgemeinschaft Personenverkehr für das Bundesgebiet e.V.“ gegründet. Die AGP blieb bis 1965 bestehen und wurde dann vom BZP (Bundeszentralverband Personenverkehr) abgelöst. Der Zusatz „Deutscher Taxi- und Mietwagenverband“ wurde 2000 aufgenommen.

Aufgabe des Verbandes ist die berufliche, fachliche sowie gewerbe- und sozialpolitische Interessenvertretung der deutschen Taxi- und Mietwagenunternehmer. Einer der wesentlichen Schwerpunkte der Arbeit in den letzten Jahren ist der Erhalt eines Ordnungsrahmens für das Gewerbe, um letztlich einen Zugang zur Mobilität für alle zu gewährleisten.

Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema:

RA Thomas Grätz,
Geschäftsführer des Bundesverbandes Taxi und Mietwagen e.V.
Dorotheenstraße 37, 10117 Berlin
Tel.: 030 - 21 22 23 53 5
E-Mail: thomas.graetz@bzp.org

(Meldung vom 26.03.2019)